Computersteuerung Druckmaschine

Tipps und Tricks zur Druckdatenerstellung und Datenübernahme

Möchten Sie Ihr Druckprodukt komplett selber entwerfen, so sprechen Sie bitte vorher mit uns. Alle gängigen Datenformate können übernommen werden. Bedenken Sie bitte, dass Office-Programme wie Word, Excel oder Powerpoint nicht für das Erstellen von Druckmedien entwickelt wurden und daher nur mit Einschränkung verwendet werden können. Weitere Infos erhalten Sie im Folgenden.

In der heutigen Zeit erreichen uns fast alle Daten in digitaler Form, dennoch sollten Sie uns neben den Dateien auch einen Ausdruck des Objektes zum Vergleich zur Verfügung stellen.

 Welche Vorlagen eignen sich?

Reprofähige Vorlagen sind Zeichnungen, Dias, Papierbilder oder Logos in guter Qualität, die ohne weitere Bearbeitung gescannt werden können. Kopien oder bereits gedruckte Bilder erreichen in der Reproduktion meist keine hohe Qualität. Originale sind in jedem Fall zu bevorzugen.

Möchten Sie Ihre Vorlagen selber einscannen, so ist folgendes zu beachten:
Auflösung:
Bilder: 300 dpi in Endgröße
Strichgrafiken: 1200 dpi
Dateiformat: JPEG (in hoher Qualität)
Bilder auf Internetseiten haben in der Regel nur 72 dpi und können nicht verwendet werden, auch die Frage des Copyrights steht dem entgegen.

Was ist Anschnitt?

Oft führen Bilder und Hintergründe, die bis zum Rand einer Seite reichen zu Problemen bei der Datenübernahme. Es ist Folgendes zu beachten:
Sollen Bilder oder Flächen bis zum Rand reichen, müssen sie über den Rand hinaus gedruckt werden. Beim Endbeschnitt wird dieser Randteil dann abgeschnitten. Die Druckelemente müssen in der Regel 2-3 mm über den Seitenrand hinaus in den Beschnitt hineinragen um Blitzer zu verhindern. Druckelemente (meist Bilder oder Flächen), die bis zum Rand einer Seite gehen bezeichnet man als „angeschnitten“ oder „randabfallend“.
Zur Veranschaulichung können Sie sich hier eine PDF-Datei herunterladen.

Welche PDF soll ich erstellen?

Zur Datenübernahme fertig entworfener Drucksachen sollte das PDF-Format verwendet werden. Es kann aus vielen Programmen direkt erstellt oder exportiert werden.

Die Multimediafähigkeit von PDF Daten kann aber in der Druckproduktion zu unerwünschten Ergebnissen führen, deshalb erfüllen PDF/X4-Dateien bestimmte Bedingungen, die eine gefahrlose und uneingeschränkte Produktion garantieren. Jeder Kunde, der PDF/X4-Dateien erstellt, kann sicher sein, dass diese Daten bei uns technisch problemlos verarbeitet werden können. Auch die alten Standards PDF/X3 oder PDF/X1a können verwendet werden.

Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihre PDF-Datei problemlos gedruckt werden kann, senden Sie uns doch vorab eine Probedatei per Mail. Wir werden diese prüfen und zusammen mit Ihnen eine Lösung finden.